Brimec
Brimec Kundendienst
+39 0472 834833
Kundendienst
+39 0472 834833
img-03

Leistung und höchste Qualität

Iveco Fahrzeuge

Iveco ist ein global agierender Hersteller von leichten, mittelschweren und schweren Nutzfahrzeugen. Iveco ist der Welt des Transports und der Zufriedenheit ihrer Kunden verpflichtet. Kernziele dieser Verpflichtung sind Transportsicherheit, Umweltschutz und Transportproduktivität. Dafür setzen wir fortschrittlichste Technologien ein und gewährleisten zuverlässige Leistung und höchste Qualität von Produkten und Dienstleistungen, die Iveco ihren Kunden überall auf der Welt anbietet.

Stetige Forschung und Entwicklung sorgen dafür, dass unsere Motoren und Fahrzeuge den höchsten Anforderungen an den Schutz der Umwelt genügen. Der Rundum-Service für unsere Kunden umfasst Finanzierungspakete bei der Anschaffung ebenso wie den professionellen Service nach dem Kauf, angeboten durch ein ausgedehntes Kundendienstnetz überall auf der Welt.

Daily

ECODAILY. Stark, robust und jederzeit bereit, schwerste Herausforderungen zu meistern. Der Daily ist die ideale Lösung für alle, die im professionellen Einsatz einen zuverlässigen Partner suchen – einen Profi für Profis. Langjährige Praxiserfahrung, konsequente Weiterentwicklung und die legendären Iveco Tugenden zeichnen den Daily aus.
Und jetzt erst recht! Ab sofort wird die Daily Flotte um den neuen ECODAILY erweitert. Genauso professionell, aber noch schonender zu unserer Umwelt.
Der ECODAILY nutzt die innovativste Umwelttechnologie ohne Leistungsverzicht
und macht die Daily Flotte jetzt noch attraktiver. Rücksicht und Verantwortung gegenüber der Umwelt, aber keine Kompromisse in punkto Leistung, Robustheit und Zuverlässigkeit. Das nennen wir "Von Natur aus stark"!

Hinzu kommt eine Vielzahl technischer Innovationen, die den Daily jetzt noch flexibler machen, den Fahrkomfort erhöhen und für maximale Sicherheit von Fahrer und Fracht sorgen.

Eurocargo

Der Eurocargo. Die perfekte Alternative zum schweren Lkw.

In dem mittelschweren Segment bietet Iveco die Eurocargo-Modelle an: 7,5 t bis 18 t zulässiges Gesamtgewicht, hochmoderne Tector-Motoren (Euro 4 und Euro 5) mit 140 PS bis 299 PS, Normalfahrerhaus, Fernverkehrsfahrerhaus oder Doppelkabine (6+1), Fahrgestelle sowie 4x2- und 4x4-Kipper. Besonders interessant für Unternehmen, die hin und wieder Autobahnen in Deutschland nutzen müssen: Die mautfreien 12-Tonner bieten aufgrund ihrer leichten, trotzdem aber robusten Bauweise, eine perfekte Alternative zu schwereren Lkw.
Der Eurocargo findet seine Einsätze im Verteilerverkehr ebenso wie bei leichten Volumentransporten, im Straßenwinterdienst, als Pferde- und Viehtransporter, als Catering sowie Ver- und Entsorgungsfahrzeug auf Flughäfen, in der Bauwirtschaft, bei Bau und Wartung von Überland-Stromleitungen und – zum Beispiel mit Spezialaufbau für das Sprühen von Dünger und Pflanzenschutzmitteln – in der Landwirtschaft. Der stabile Leiterrahmen erlaubt jegliche Art von Aufbau – und zwar einfach und kostengünstig.

Umweltschutz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit waren maßgebliche Aspekte bei der Entwicklung des Eurocargo. Für den Umweltschutz sorgen beispielsweise die Euro-4- und Euro-5-Motoren, die Sicherheit wird durch ausgefeilte Ergonomie im Fahrerhaus erheblich unterstützt und die Wirtschaftlichkeit ergibt sich – neben dem sparsamen Kraftstoffverbrauch – aus der Vielzahl von Modellen und Varianten, die es jedem Anwender ermöglicht, das für ihn und seinen Einsatz exakt passende Fahrzeug auszuwählen.

Mittelschwere Baureihe Eurocargo

Die mittelschwere Iveco-Baureihe Eurocargo umfasst Fahrgestelle mit 7,49 t bis 18,00 t zulässigem Gesamtgewicht und Motoren mit 103 kW bis 220 kW (240 bis 299 PS) Leistung. Auf der Bauma 2010 wird sie vom 8-t-Kipperfahrgestell 80 E 18 K EEV vertreten. Kipperaufbau und Ladekran stehen exemplarisch für die Vielfalt der für den Eurocargo möglichen Aufbauten. Die Leistung von 177 PS holt das Fahrzeug aus einem extrem leisen Motor. Dieser Vierzylinder ist mit 3,9 Litern Hubraum für die hohe Nutzlast dieses komplexen Fahrzeugs verantwortlich.

Trakker

Der Trakker ist das Bau- oder „Offroad“-Fahrzeug von Iveco.
In der Tradition der „Baubullen“ der 1970er- und 1980erjahre und des direkten Vorgängers Eurotrakker hat Iveco mit dieser Baureihe besonders robuste, trotzdem aber leichte und demzufolge nutzlaststarke Zwei-, Drei- und Vierachser entwickelt.
Im Frühjahr 2007 hat Iveco den neuen Trakker vorgestellt. Dabei wurde an den grundlegenden Vorzügen der schweren Baufahrzeuge selbstverständlich nichts geändert: Die neuen Fahrerhäuser Active Day (AD) und Active Time (AT) – wieder weitgehend übernommen von der schweren Straßenbaureihe Stralis – führen zu noch mehr Komfort und stehen in dieser Beziehung ihren Geschwistern auf der Straße in nichts nach.
Für die Drei- und Vierachser hat Iveco jeweils Alternativen zur Hand: Das Unternehmen bietet in diesen Klassen sowohl Modelle an, die ganz auf die optimale Nutzlast bei zulässigen Höchstgewichten nach StVZO (26 t und 32 t) zugeschnitten sind, als auch Modelle, die über höhere technisch zulässige Gesamtgewichte – 33 t bei den Dreiachsern und 41 t bei den Vierachsern – und damit über höhere Nutzlasten verfügen, die allerdings nur außerhalb öffentlicher Straßen oder mit Sondergenehmigung ausgeschöpft werden dürfen.

Die Trakker-Dreiachser können auch mit luftgefederten Hinterachsen geliefert werden. Das bedeutet nicht nur mehr Komfort für den Fahrer, sondern auch größere Verschränkungsmöglichkeiten und bessere Bodenhaftung in schwerem Gelände.

Alle Trakker-Modelle gibt es mit Hinterrad- und mit Allradantrieb.

Wie bei den Straßen-Lkw Stralis so waren auch bei den Baufahrzeugen Trakker Umweltschutz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit wesentliche Entwicklungsziele. Und so sorgen auch hier die durchweg den Abgasnormen Euro 4 oder (wahlweise) Euro 5 entsprechenden Sechszylinder-Dieselmotoren (310 PS bis 500 PS) durch gegenüber den Euro-3-Versionen reduzierten Kraftstoffverbrauch ebenso wie die fein abgestimmten übrigen Triebstrangkomponenten – Getriebe und Antriebsachsen – für noch mehr Wirtschaftlichkeit. Früh einsetzende maximale Drehmomente, die dazu noch über einen breite Drehzahlbereiche zur Verfügung stehen, machen die Iveco Trakker zu enorm elastischen Nutzfahrzeugen, die durch weniger erforderliche Schaltvorgänge die Konzentration des Fahrers und damit die Sicherheit erheblich fördern.

Stralis

Auch bei den mittelschweren und schweren Straßenfahrzeugen Iveco Stralis steht der Nutzen für den Kunden im Vordergrund.
Auch bei den mittelschweren und schweren Straßenfahrzeugen Iveco Stralis steht der Nutzen für den Kunden im Vordergrund. Damit jeder Kunde das genau für ihn passende Fahrzeug wählen kann, hat Iveco deshalb drei „Unterbaureihen“ entwickelt, die sich im Wesentlichen durch unterschiedlich große Fahrerhäuser, teilweise aber auch durch die verfügbaren Motorleistungen unterscheiden. In allen Unterbaureihen gibt es Zwei- und Dreiachser, Fahrgestell und Sattelzugmaschinen, manuelle oder automatisierte Schaltgetriebe, einen komfortablen Fahrerplatz mit Instrumenten, die eine Fülle von nützlichen Informationen für den Fahrer vermitteln.
Anfang 2007 hat Iveco den neuen Stralis vorgestellt. Dabei wurde an den grundlegenden Vorzügen der schweren Straßenbaureihe selbstverständlich nichts geändert. Nach wie vor spielen Umweltschutz, Sicherheit und Wirtschaftlichkeit eine große Rolle. Diese Anforderungen, die zunächst einander zu widersprechen schienen, wurden auf geniale Weise miteinander in Einklang gebracht. So sorgen beispielsweise die durchweg den Abgasnormen Euro 4 oder (wahlweise) Euro 5 entsprechenden Sechszylinder-Dieselmotoren (310 PS bis 560 PS) durch gegenüber den Euro-3-Versionen reduzierten Kraftstoffverbrauch ebenso wie die fein abgestimmten übrigen Triebstrangkomponenten für noch mehr Wirtschaftlichkeit. Früh einsetzende maximale Drehmomente, die dazu noch über einen breiten Drehzahlbereich zur Verfügung stehen, machen die Iveco Stralis zu enorm elastischen Nutzfahrzeugen, die durch weniger erforderliche Schaltvorgänge die Konzentration des Fahrers und damit die Sicherheit erheblich fördern.

Mit der neuen Generation der Baureihe Stralis hat Iveco jetzt den Stralis erheblich aufgewertet. Gemeinsam mit Kunden und Verkäufern wurde dabei besonderer Wert auf Verbesserungen am und im Fahrerhaus gelegt, um den Stralis noch komfortabler, noch wirtschaftlicher und – nicht zuletzt – noch attraktiver zu machen.


Brimec Service. Immer an Ihrer Seite.
Brimec GmbH
Handwerkerzone 12
I-39040 Vahrn - Südtirol/Italien
GPS 46.731884, 11.652749
UID IT00210070215